Männer 1 : TSV Wendelstein (31:32)

Die Handballer vom SC 04 Schwabach verlieren im Derby gegen den TSV Wendelstein ihr erstes Saisonspiel. Die Zuschauer, in der gut gefüllten Gymnasium Halle in Wendelstein, sahen am Sonntagabend ein packendes BOL-Derby, mit dem am Ende verdienten Sieg für die Wendelsteiner. Die Heimmannschaft setzte sich denkbar knapp mit einem 32:31 gegen die Goldschlägerjungs durch. Das Spiel war über 60 Minuten ausgeglichen, nie konnte sich eine Mannschaft so richtig von der anderen absetzen. Mal führte Wendelstein mit zwei Toren, mal die Schützlinge von Trainer Peer.

Den besser Start erwischten die Wendelsteiner, wie im Hinspiel. Durch Ballgewinne in der Defensive und schnellem Spiel nach vorne, erzielte die Heimmannschaft leichte Tore. Coach Peer nahm nach 15. Minuten eine Auszeit und motivierte seine Jungs ruhiger zu agieren und mehr Konzentration im Angriff an den Tag zu legen. Dies funktionierte danach besser, aber dennoch nicht optimal. Man erspielte sich viele Chancen, scheiterte aber zu oft an den gegnerischen Torhütern. In der Abwehr waren die Lücken zu groß und die Gastgeber nutzen dies immer wieder aus. In einem Offensivspektakel ging es mit einem 19:19 in die Halbzeit. Obwohl Ex-Wendelsteiner Walwei und die generischen Torhüter jeweils noch einige Chancen vereiteln konnten.

Eigentlich war die Marschroute für den zweiten Durchgang klar, Coach Peer forderte mehr Aggressivität & Emotionen in diesem Derby. So ganz gelang es den Handballern aus der Goldschlägerstadt allerdings nicht. Auch im zweiten Spielabschnitt wechselte die Führung hin und her. In der 45. Minute konnte sich Wendelstein mit zwei Toren absetzen. Trainer Peer wechselte im Tor und brachte Lauer zwischen die Pfosten. Die erspielte Führung der Gastgeber konnten die Schwabacher zwar immer wieder ausgleichen, doch die Möglichkeiten selbst in Führung zugehen, wurden sträflich liegen gelassen. In der 59. Minute gingen die Wendelsteiner in Führung und die Goldschlägerjungs verpassten im letzten Angriff den Ausgleichstreffer.

Wie im Hinspiel wirkten die Wendelsteiner auch in diesem Derby motivierter, was jeweils zum Erfolg beigetragen hat. Die Handballer vom SC 04 Schwabach müssen die erste Saisonniederlage, auch wenn diese Schmerzhaft war, schnell aus den Köpfen bekommen. Denn am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) steht das Spitzenspiel gegen den HBC Nürnberg II in der heimischen Goldschlägerhalle auf dem Programm. Nach der Niederlage sind die beiden Mannschaften Punktgleich und liegen jeweils drei Minuspunkte hinter dem Spitzenreiter und Aufstiegsfavoriten aus Kernfranken.

Die Mannschaft von Trainer Peer muss am kommenden Sonntag an einigen Stellschrauben drehen und voll motiviert in das Spiel gegen den Tabellennachbarn gehen, um Platz 2 in der Tabelle zu verteidigen. Hierzu benötigt die Mannschaft wieder die Unterstützung des Publikums.

Es spielten:

1 Lauer, Nikolas
3 Rösch, Alexander
4 Geck, Mathias – 3
6 Halbig, Benno – 2
7 Schwarz, Tobias – 1
8 Harandt, Ronald – 8
10 Meyer, André – 3
14 Lutsch, Christian – 6
15 Seidling, Erik – 4
18 Reitz, Björn – 3
20 Spiegel, Patrick – 1
23 Walwei, Jonas

Autor: Jonas Walwei