Damen 2 meistern vorletzte Hürde glorreich

Zum vorletzten Saisonspiel empfingen die Goldschlägerinnen die Damen das TSV Falkenheim. Auch in diesem Duell war die Landesligareserve deutlich überlegen und konnte darüber hinaus einige Feinheiten vertiefen und festigen.

Das Endergebnis belegt, dass der Angriff bestens funktioniert, allerdings muss die Abwehrreihe im Hinblick auf das Saisonfinale in zwei Wochen noch etwas geformt werden. 31 Treffer zu erzielen spricht in dieser Liga deutlich für sich, wobei aber 21 Gegentreffer noch reichlich „Luft nach oben“ offen halten. Ein Blick auf die Verteilung der erzielten Tore stimmt den Trainer zudem sehr positiv. Nahezu alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Ebenso erfolgreich war der Start in die Begegnung, in der die 04-Ladies direkt einen 5:0 Lauf aufs Parkett legten. Nach einer etwas ruhigeren Zwischenphase konnten die Mädels aber im Blick auf den kurz bevorstehenden Pausentee das Tempo noch einmal anziehen und einen Halbzeitstand von 17:9 erspielen. Die zweite Hälfte brachte schließlich keine großen Überraschungen mehr mit sich und gestaltete sich demzufolge als eine Art geschickte Verwaltung des 10-Tore-Vorsprungs.

Nun gilt es, die bevorstehenden zwei Wochen effektiv zur Vorbereitung auf den letzten Gegner TSV Altenberg zu nutzen.

Es spielten:

Kugler, Bauer (beide Tor); Hager (2), Burkhardt (9/1), Lehner (2), Schneider, Schrödel (2), Roth (6), Scholwin (1), Lubach (4), Laise (5/3), Schöller