Damen 3 verlieren gegen Wendelstein 2

Die Goldschlägerinnen lassen gegen das ehemalige Tabellenschlusslicht aus Wendelstein 2 Punkte auf der Strecke und verlieren damit ihre weiße Weste.
Die Chancenverwertung war eines der größten Mankos an diesem Tag. Innerhalb der ersten 20 Minuten mussten die Goldschlägerinnen auf einen 2:8 Rückstand blicken. Während in der Offensive reihenweise Torgelegenheiten ungenutzt blieben, fehlte in der Defensive die nötige Aggressivität und Körpersprache. Die SC04-er mussten zudem auf der Torhüter-Position auf eine gelernte Feldspielerin zurückgreifen. J. Scholwin machte an dieser Stelle einen sehr guten Job, hatte aber nichtsdestotrotz etwas Pech an den Fingern, sodass ihr viele Bälle gerade so noch „durchrutschten“.

Dieser Rückschlag der Anfangsminuten weckte aber die Moral der Mannschaft und so kämpften sich die Hausdamen zurück ins Spiel, bis es in Spielminute 39 beim Stand von 15:15 wieder gleichauf stand. In den Folgeminuten sollte aber nichts mehr funktionieren. Die Gästetorhüterin vernagelte ihr Gehäuse und ermöglichte so der eigenen Mannschaft, einen komfortablen Vorsprung herauszuspielen (16:21). Schlussendlich war das bereits die Vorentscheidung für den 20:26 Endstand.

Es spielten:

Scholwin (Tor); Saric, Hager (1), Wälzlein (9), Laise (5/2), Walther, Lachmann, Niggemann, Lai, Götz (2), Schrödel, Doana, Pech (2), Schöller (1)

Es spielten: