Samstag, 05.03.2213:30TSV RoßtalMännliche C-Jugend
Samstag, 05.03.2216:00TSV SimbachFrauen 1
Samstag, 05.03.2218:00TSV SimbachMänner 1
Sonntag, 06.03.2211:00SV PuschendorfWeibliche C-Jugend
Die Spiele der Handballmannschaftem am 05./06. März 2022

Zu Gast beim Aufstiegsaspirant

Am Samstag geht es für die Männer vom SC 04 Schwabach nach Niederbayern. Dort trifft man um 18:00 Uhr auf den Spitzenreiter der Landesliga Mitte-Ost TSV Simbach. Die Heimmannschaft hat in dieser Saison noch keinen Punkt zuhause abgegeben und verloren lediglich einmal in dieser Saison – und das bekanntlich gegen die Schützlinge von Trainer Georg Lutsch. Deshalb darf man einen Gegner erwarten, der sich für die schmerzliche Niederlage in Schwabach sicherlich revanchieren möchte.

Der TSV Simbach, trainiert von Gerald Gabl (ehemaliger Österreichischer Nationalspieler), scheint den Weg in Richtung Bayernliga nach der Saison zugehen. Lediglich Ismanig könnte die Niederbayern noch vom Thron stoßen. Das Team verfügt über viele hochkarätige Spieler. Denker und Lenker des Teams ist Mittelmann Lukas Eichinger, er zieht die Fäden im Angriff. Und auf der Halblinken Position spielt Rückraumshooter Jan Josef, der schon in der 2. Bundesliga gespielt hat. Die Offensive ist das Prunkstück der Mannschaft, mit im Schnitt 30 Toren pro Spiel stellt die Mannschaft am Inn den besten Angriff der Liga. Aber auch in der Abwehr zeigen die Niederbayern ordentliche Leistungen.

Im Hinspiel gewannen die Goldschlägerjungs völlig überraschend zuhause mit 28:25. Man erwischte einen Sahnetag und konnte vor allem in der Defensive die Kreise von Eichinger und Josef einschränken. Auch das wird für das Rückspiel am kommenden Samstag der ausschlaggebende Faktor werden. Die Abwehr im Zusammenspiel mit den Torhüter muss über sich hinauswachsen, wenn man das Wunder „Auswärtssieg in Simbach“ erreichen möchte. Nichts anderes wäre ein erneuter Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten Nummer 1. Auf Schwabacher Seite scheinen allen Mann mit an Board zu sein.

Auch die Frauen 1 müssen nach Niederbayern

Am kommenden Samstag werden die Damen zur ihrer längsten Auswärtsreise gebeten. Nach den zuletzt soliden Auftritten gegen die HG Ingolstadt und einem mehr als unglücklichen Tag in Landshut können die Goldschlägerinnen dem Wiedersehen mit den Damen des TSV Simbach durchaus optimistisch entgegen blicken. Sowohl der Blick auf die Tabellenkonstellation (Platz 2 gegen 3), als auch die Rückschau auf die Hinrundenpartie (31:32 für Simbach) prophezeien ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Richard-Findel-Halle in Simbach.

Die Schwabacher Akteure (Damen und Männer) haben für den gemeinsamen Auswärtsspieltag einen Bus organisiert. Infos zur möglichen Mitfahrt sind auf Instagram und Facebook zu finden.