SC 04 Schwabach V : SV Großhabersdorf III – 2 : 8

Mit Ersatzspieler Michael Eismann angetreten gelang es einzig Jugend-Nachwuchsspieler Carl Noack Punkte für die H5 zu holen.

SpVgg Greuther Fürth VII : SC 04 Schwabach V – 8 : 4

Wieder war es Carl Noack der 3 Punkte von 4 Punkten beitrug. Die Niederlage bei Greuther Fürth konnte trotzdem nicht verhindert werden. Ein rabenschwarzer Tag für das hintere Paarkreuz.

SC 04 Schwabach V : TSG 08 Roth e.V. IV – 8 : 1

Die knappe Heimniederlage in der Vorrunde gegen die 4. Rother Mannschaft tat der 5. Herrenmannschaft schon sehr weh und so wollte man unbedingt das Rückrundenspiel gewinnen. Dies ist mit 8:1 eindrucksvoll gelungen.

DJK Concordia Fürth IV : SC 04 Schwabach V – 8 : 6

Eine bittere Niederlage beim DJK Fürth für unsere 5. Mannschaft. Man hatte sich so viel Hoffnung gemacht, wenigstens einmal gegen ein Team der Bezirksklasse D Gruppe 5 Ost TOP zu punkten, das nicht aus dem ehemaligen Kreis Roth kam. Bis zum letzten Spiel gingen alle Paarkreuze 1:1 aus, alle Spieler hatten sich schon auf ein Unentschieden eingestellt, doch leider hat es nicht sein sollen.

Resume Saison 2018/19

Durchwachsen! Die Saison hatte Licht und Schatten für die 5. Herrenmannschaft und genauso fühlte es sich für die Spieler auch an. Mit der Qualifikation als Dritte zur Topgruppe der Bezirksklasse D gelang eine erfolgreiche Vorrunde. Mit den Siegen gegen Wolkersdorf und Roth konnte man in der Topgruppe sogar beide Kontrahenten der Vorrunde schlagen, dass man aber gegen die Mannschaften aus dem Raum Fürth und Umgebung leer ausging, darf wohl eher zur Schattenseite der Saison gezählt werden.

Sehr gut wie man Carl Noack den Einstieg ins Herren-Tischtennis ermöglicht hat und den jungen Spieler mit aufgenommen hat. Er hat es der Mannschaft mit reichlich Punkten zurückgezahlt.

Zur Diskussion ob 4er oder 6er Mannschaften gab es von der 5. Herrenmannschaft nur eine Meinung: „Gerne wieder!“.

Auf dieser Ebenen spielt noch der Spaß am Spiel und das gemeinsame Training ein wesentliche Rolle – dieses war zu jeder Zeit gegeben.

Saison 2018/2019  2. Herrenmannschaft

Für die zweite Mannschaft heißt es Abschied nehmen von der Bezirksliga Gruppe 2 Ost. Nach ein paar unglücklichen Spielen in der Vorrunde und dem vorletzten Platz in der Tabelle konnte man den Aufschwung durch personelle Veränderungen (Umstellungen und Spielerwechsel mit der 3. Mannschaft) nicht in die Rückrunde mitnehmen. Auch hier gab es das ein oder andere Spiel, das wie schon  in der Vorrunde, unglücklich verloren wurde und so blieb es eigentlich bis zum letzten Spieltag offen, ob die Mannschaft einen Klassenerhalt aus eigener Kraft schafft. Rechnerisch wäre es möglich gewesen, allerdings hätte es hierzu einen Sieg gegen die zweitplatzierten der Liga, der Mannschaft aus Wolframs Eschenbach, gebraucht. Das Wunder ist allerdings ausgeblieben.  Jetzt heißt es den Kopf nicht in den Sand stecken und mit neuer Energie wird nun die Mission ‚Wiederaufstieg‘ für die nächste Saison ins Auge gefasst.