Arbeitssieg gegen den TSV Altenberg

Zu gewohnter Zeit empfang die SG aus Schwabach den TSV Altenberg zum Punktespiel in der mittelfränkischen Bezirksoberliga.

Der TSV steckt voll im Abstiegskampf, wohingegen es bei den Schwabachern „nur noch“ um einen versöhnlichen Saisonabschluss geht.  Die körperlich robuste Truppe aus Altenberg hielt zu Beginn gut mit (4:4 ; 10:9) und so konnte die SG nie wirklich davonziehen. Das lag vor allem an der Bereitschaft und Aggressivität der Altenberger, welche man auf Seiten der Goldschläger vergeblich suchte. Beim Stand von 16:16 gelang den Schwabachern aber ein 3:0 Lauf und man ging mit einem kleinen Polster in die Kabine.

Der zweite Durchgang musste ohne die beiden etatmäßigen Mittelspieler Götz (Cut am Auge) und Motzelt (Sprunggelenk) angepfiffen werden, da sich beide in Durchgang eins verletzten und zum Zuschauen verdammt waren. Die restlichen 12 Spieler waren es somit die das vorletzte Heimspiel mit einem Triumph zu Ende bringen sollten. Souverän spielte man den zweiten Durchgang über ein 22:19 und 24:23 zu Ende und ließ die Altenberger nur einmal beim Stand von 25:26 in Führung gehen. Die junge Zintl-Truppe legte dann nochmal einen Gang zu und so trennte man sich letztendlich mit 32:27.

Abschließend wünschen wir den Altenbergern viel Glück in den anstehenden Spielen und hoffen auf einen spannenden Saisonendspurt aller Mannschaften.

Es spielten:

Juric, Linder (beide TW), Reitz (5), Halbig, Geck (3), Scheibel (2), Motzelt, Schwarz (4), Schöner, Nester (1), Götz, Reichel (4), Lutsch (10/8), Wollenschläger (3).