Frauen 1 : TV 1861 Erlangen-Bruck (23:29)

Am vergangenen Wochenende war der TV 1861 Erlangen-Bruck bei den Schwabacher Damen zu Gast. Die Hausdamen hatten sich das Ziel gesetzt, endlich den ersten Sieg einzufahren. Das Training wurde diese Woche daher besonders auf eine stärkere Abwehr ausgelegt. Dies zeigten die Gastgeberinnen auch gleich zu Beginn und konnten das Spiel bis zur 11. Spielminute offen gestalten. Dann erarbeiteten sich die Gäste aus Erlangen zum ersten Mal die Führung. Auch nach einer Auszeit von Trainer Marcus Grüßner konnte sich die Gastmannschaft weiter absetzen. Der Zwischenstand zur Halbzeit lautete 10:17. Für die zweite Spielhälfte wurde weiterhin an der Abwehrarbeit gefeilt. Zusammenhalten lautete hier das Stichwort. Das taten die Schwabacherinnen und verhinderten somit, dass die Gäste aus Erlangen weiter davonziehen konnten. Auch im Angriff spielte man oft geduldiger und nutzte die klaren Torchancen besser. Einige Zeitstrafen sorgten dafür, dass die Damen aus Schwabach teilweise nur noch zu viert auf dem Spielfeld standen. Daher gelang es Ihnen während dieser entscheidenden Phase nicht, den Vorsprung der Gäste weiter zu verkürzen. Dennoch gaben sie nicht auf und kämpften weiter bis zur letzten Spielminute. Am Ende gewannen die Damen aus Erlangen-Bruck mit 23:29. Trotz der weiteren Niederlage war die Mannschaft und Coach Marcus Grüßner positiv gestimmt – dieses Spiel macht Hoffnung für die Begegnungen in den kommenden Wochen. Jetzt gilt es, an dieser Leistung der zweiten Halbzeit anzuknüpfen und die Fehler weiter zu minimieren.

Es spielten:

Landsgesell & Walz (beide Tor), Czöppan (6), Würsig, Burkhardt, Wälzlein (4), Dornisch, Lehner (2), Spachmüler (1), Benz (3), Schlegl (3), Schmidpeter, Deuner (2), Braam (2)

Autor: Sabine Lehner

Impressionen vom Spiel gegen TV 1861 Erlangen-Bruck:

Fotograf: Marc Bystron