Teilabschied nach über 40 Jahren

„Wie lange ist Doris schon bei uns im Verein und macht ihre Turnstunden? „35 Jahr ! Nee. Das sind schon 40 Jahre. Echt? Ich glaub das sind schon mehr als 40!“

Sogar eine Nachricht auf meiner Sprachbox. Die Doris ist seit 1975 bei uns.  So ganz genau haben wir es nicht rausgebracht, seit wann Doris die Stunde Fit und Flott und deren Vorgängerstunden übernommen hat.

Aber Fakt ist, Sie hat den Übungsleiterschein seit Mai 1979. 1993 hat sie dann nochmals Zusatzqualifikationen gemacht und seitdem immer verlängert.
Ihr breites und umfangreiches sportliches Fachwissen hat sie dann auch stets an den Mann bzw. zuletzt an die Frau gebracht.

Die Doris hatte ihre Truppe im Griff. Davon konnte ich mich jeden Montag überzeugen. Pünktlich begann die Stunde und Ruck Zuck war in der Halle aufgebaut.
Geschwätzt wurde in der Stunde auch nicht, dazu sind die Damen auch gar nicht gekommen. Jedes Mal gab es in den Stunden einen anderen Schwerpunkt, ein anderes Gerät. Nur die Entspannung am Schluss, die kam nie zu kurz.

Die Truppe am Montag rund um Doris war schon eine besondere. Das merkt man auch daran, dass viele der Teilnehmerinnen Doris schon fast so lange kennen, wie sie im Verein ist. Und ihr treu zur Seite standen und stehen. Und das nicht nur in der Turnhalle.

Freundschaften sind entstanden, die weit über den sportlichen Kontakt hinausgehen. Diese werden sicher nun auch nach der aktiven Zeit der Montagstruppe weiterhin gepflegt werden. Gemeinsame Ausflüge, der Besuch von kulturellen Veranstaltungen aber auch ein gepflegtes Frühstück beim Schmidt, alles wurde und wird miteinander geteilt. Diese Verbundenheit war immer stark zu spüren, was ich als Außenstehende sehr schön fand.

Dass die sportlich aktiven Damen mit Doris tief verbunden sind, zeigte sich auch bei der Verabschiedung von Doris in der Gaststätte Schießhaus.
Im festlich geschmückten Raum wurden nicht nur wertschätzende Worte ausgetauscht, sondern auch ein selbstgebastelter Dank von Doris und viele liebevolle Erinnerungsstücke, die die Übungsleiterin an Ihre Truppen erinnern sollte. Liebe Worte gab es aus vielen Richtungen.

Das Doris bereits 80 Jahre alt ist, vergisst man regelmäßig wenn man vor ihr steht. So fit und fidel schätze man sie auf höchstens 69. Da aber doch das eine oder andere Zipperlein Einzug gehalten hat, kann man verstehen, dass sie kürzer treten möchte, was uns natürlich trotzdem sehr traurig gemacht hat. Zu unserer großen Freude bleibt sie aber Dienstags noch ihrer Seniorenstunde treu.

Liebe Doris, wir danken Dir herzlich für deine vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden, dein Lachen und für den ein oder anderen Muskelkater den du uns beschert hast. Genieße die nun etwas größere Freizeit und bleib uns weiterhin treu.

Das jeder Abschied auch eine Veränderung mit sich bringt, zeigt sich nun im Zusammenschluss der Stunden Fit und Flott und 50 plus/minus.  Immer Montags von 19.00 bis 19.50 Uhr in der Goldschlägerhalle, treffen sich nun rund 20-25 Frauen zur gemeinsamen Sportstunde.  Die beiden Stunden, die ursprünglich noch aus den Gründungsvereinen 1. Sportclub Schwabach und TSV 04 Schwabach stammten, sind nun vereint. Die Gruppen haben sich schon nach kurzer Zeit zusammengerauft und bilden nun eine schöne Gemeinschaft, bei der es Spaß macht Trainerin zu sein.

Vielen Dank hierfür.

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit.

Neue Übungsleiterin – Jetzt mit Zertifikat

Iwona Utz, die schon seit einigen Monaten zu unserem Team gehört und mit viel Schwung ihre beiden Dienstagsgruppen zum Schwitzen bringt, hat ihre Übungsleiterlizenz mit Bravour bestanden. Wir freuen uns sehr und gratulieren ihr ganz herzlich, wenn auch wegen des Redaktionsschlusses etwas verspätet.

Impressionen